Lorch Schweißtechnik GmbH

Austausch "Herz-Lungen-Maschine" im laufenden Betrieb

Ausgangssituation:

Die Firma Lorch Schweißtechnik GmbH und CSS arbeiten seit 2006 sehr vertrauensvoll und erfolgreich zusammen! Seit mehreren Jahren setzt Lorch HP Systeme als zentrale Server-/ Storage-Einheit für die virtuelle Umgebung ein. ALLE Unternehmensdaten, SAP- und Microsoft „Welt“, CAD, DTP und virtuelle Server werden von dieser Instanz bereitgestellt.

Ziel war aufgrund des auslaufenden Supports der bisherigen Storage, alle Daten und Server auf ein neues System umzuziehen. Die Migration sollte ohne Unterbrechungen im laufenden Betrieb stattfinden.

Im Zuge der Migration fand gleichzeitig eine Aufteilung der Systeme über zwei Rechenzentren in verschiedenen Brandabschnitten statt.

Nach Abschluss der Migration befindet sich das neue System im neuen RZ, während das bisherige System im bisherigen Rechenzentrum für Backupzwecke weiter genutzt wird (100% Investitions-Schutz).

Zusammenarbeit / Strategie:

Vor einigen Monaten führten wir erste Gespräche zu den Themen zweites Rechenzentrum, Ablösung des bestehenden Storage-Systems und Erneuerung zweier ESX-Server.

Die Konzeption zu Realisierung wurde sehr akribisch besprochen und geplant.

Nachdem wir dann einen Konzepttag durchgeführt haben und hieraus erste Angebote resultierten, konnte ich unsere Geschäftsleitung davon überzeugen, dass wir hiermit eine zukunftsweisende Konzeption erstellt haben und bekam die Freigabe zur Durchführung des Projektes.

Anforderungen und Erfüllung:

Als dann zwischenzeitlich das neue Rechenzentrum fertig gestellt wurde, kamen auch schon unzählige Pakete von CSS in unserem Wareneingang an.

Nachdem alle Komponenten in den neuen Racks verbaut sind, werkeln jeweils ein "alter" und neuer ESX-Server in den beiden Systemräumen und werden anstatt von unserer guten alten EVA nun von einer nagelneuen 3Par mit Daten aus einer völlig anderen Ecke des Werkes versorgt.

Fazit / Zusammenfassung:

Zitat Thomas Leuprecht:

"Was springsch den die ganze Zeit in dr Keller nonder???" war die einzig spürbare Auswirkung des Projektes auf Lorch.

Fazit:

Zehn Jahre Zusammenarbeit, über 3 Generationen Server und Storage, zwei SAP- und Microsoft Release Wechsel, jeweils störungsfrei im laufenden Betrieb sprechen für sich.

Das ist beispielhafter IT-Betrieb auf EFFIZIENTESTE Art.

Nicht ein einziges Teil musste nachgeordert werden, nicht ein einziges Mal musste am Konzept gerüttelt werden und nicht ein einziges Mal hatte ich das Gefühl, irgendetwas läuft aus dem Ruder bei dieser offenen Herztransplantation.

Es ist mir an dieser Stelle ein Bedürfnis, die absolut professionelle Abwicklung des Projektes zu erwähnen. Die akribische Zusammenstellung der Komponenten, stets unter Berücksichtigung technischer und wirtschaftlicher Aspekte durch Benjamin Weiß und die ruhige und so unendlich geduldige Umsetzung durch Manuel Rütting verdienen aller höchsten Respekt. Und: Es hat Spaß gemacht, mit diesen beiden Profis dieses Projekt umzusetzen.

Zitat und Fazit mit Aussagen von

Thomas Leuprecht – Lorch IT

Hewlett-Packard
Microsoft
VMWare
Watchguard