Stadt Oberkochen

Interkommunales Rechenzentrum der Kommunen Oberkochen und Königsbronn

Ausgangssituation:

Schon früh in den 1990-er Jahren haben die Stadt Oberkochen und die Gemeinde Königsbronn beschlossen, eine gemeinsame IT Administratorstelle zu schaffen, um die beiden autonomen EDV-Systeme zu betreuen. Im Jahr 2005 gab es dann Überlegungen, aus den getrennten Systemen ein gemeinsames Datenübertragungs- und Kommunikationsnetz mit zentraler Datenverarbeitung- und
Speicherung aufzubauen.

Dabei sollten nicht nur die beiden Rathäuser (Verwaltung) verbunden, sondern auch alle Außenstellen, wie Bibliotheken, Hallenbad, Bauhof, Kläranlage, Kindergärten usw. angebunden werden.

Dadurch können zentrale Dienste, z.B. Exchange zur Verfügung gestellt werden.

Konzeption 1. Generation

Durch Angebotskontakte mit der Firma T-Systems wurden wir auf die Firma CSS in Künzelsau aufmerksam.

Zusammen mit der CSS wurden dann verschiedene Lösungsszenarien in einem Strategieworkshop erarbeitet und dokumentiert.

Dabei wurden sowohl eigenständige Lösungen für die beiden Kommunen, als auch der Betrieb eines gemeinsamen Rechenzentrums untersucht. Das Ergebnis sprach eindeutig für das gemeinsame Rechenzentrum.

Gemeinsames Rechenzentrum

Die Untersuchungsergebnisse wurden den beiden Gemeinderäten von Oberkochen und Königsbronn vorgestellt.

Es wurde beschlossen, ein gemeinsames Rechenzentrum am Standort Oberkochen zu installieren und zu betreiben. Der Auftrag ging an die Firma CSS.

 

Umsetzung:

  • Auf der Grundlage des Strategieworkshops wurde mit der Firma CSS folgende Konfiguration eingeführt:
  • Client-/Serverumgebung im Rathaus Oberkochen
  • Anbindung Rathaus Königsbronn über Citrix
  • Anbindung sämtlicher Außenstellen über Citrix
  • Getrennte TK-Anlagen an jedem Standort

 

Konfiguration

  • Physikalische HP-Server für DMS, SQL, Citrix, ISA auf Basis Windows 2003 Standard
  • Citrix Lizenzen für Königsbronn und Außenstellen
  • Migration Exchange
  • Schaffung gemeinsame Exchange-Plattform
  • Externer Zugang 2-Faktor
  • Funktionale moderne Backuplösung
  • Zentrales Firewall System

 

Sämtliche Dienstleistungen, wie Konzeption der Umgebung, Installation Serverhardware, Umzug Exchange, Anpassung AD, Implementierung Citrix-Serverfarm inkl. Citrix SecureGateway, Implementierung ISA-Server, Implementierung SQL-Server, Implementierung DMS-Server, Einrichtung SafeWord, Einrichtung Backup, Installation E-Mail SPAM-Schutz, Virenschutz, Clienteinrichtung, Einweisung Administration, Test und Dokumentation wurde von der Firma CSS geleistet.

 

Konzeption 2. Generation

Das Konzept der 2. Generation wurde im Anschluss an die Generalsanierung des Rathauses Oberkochen in den Jahren 2010 und 2011 realisiert.

Während der Sanierung des Rathauses wurden die Serversysteme im Rathaus Königsbronn untergebracht. Dadurch wurde eine Anbindung über Citrix für das Rathaus Oberkochen notwendig.

Mit der Firma CSS wurde in einem Projektierungsgespräch der genaue Fahrplan zur Migration besprochen.

 

Die Gemeinderäte der Stadt Oberkochen und der Gemeinde Königsbronn entschieden sich dann für den Vorschlag der Firma CSS zur Virtualisierung der Server mit zentralem Datenspeicher mit Redundanz und Hochverfügbarkeit.

 

Strategie:

  • Die vorhandenen File- und Anwendungsserver werden 1:1 in virtuelle Maschinen migriert
  • Einführung von DATACORE virtuellem Speicher, VMware Server in zwei Serverräumen im Rathaus Oberkochen (Brandschutz), doppelte Fibre-Channel Verbindungen (Redundanz)
  • Aufbau einer Citrix Serverfarm mit virtuellen Maschinen
  • Neuinstallation von virtuellen Servern auf Basis von Windows Server 2008 R2 und anschliessende Datenübernahme von Altsystemen
  • Abschaltung und Außerbetriebnahme der physikalischen Altsysteme

 

Es kamen folgende Systeme und Dienstleistungen zur Ausführung:

  • HP VMware Server
  • 2 SAN-Systeme
  • Datensicherungseinheit
  • Redundante Firewall Systeme
  • USV
  • Mailarchivierung und SPAM-Filter
  • Netzwerküberwachung
  • Migration Domäne
  • Migration Citrix Server
  • Dokumentation und Schulung Administrator

 

Fazit / Zusammenfassung:

Vorteile:

  • Zentrale Hardware zur Datenverarbeitung und -haltung
  • Zentrale Administration
  • Kürzere Wege
  • Geringerer Invest
  • Einsparung bei Betriebskosten
  • Bessere Auslastung der Ressourcen
  • Schnellere Hilfe bei Störungen
  • Zentrales Sicherheitskonzept
  • Zentraler Internetzugang mit Firewall
  • Vereinfachtes, da zentrales Software-, Release- und Updatemanagement
  • Einfachere Absicherung des Rechenzentrums (Hochwasser, Feuer)

  

Die interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der IT zwischen Oberkochen und Königsbronn kann als Erfolgsmodell bezeichnet werden.

Es wurden Synergien im Bereich der Hard- und Software und insbesondere im Bereich der Administration konsequent genutzt.

Die gemeinsame IT-Umgebung mit derzeit 27 virtuellen Servern und ca. 100 Arbeitsplätzen wird von einem Administrator betreut.

Umfangreiche Überwachungsmöglichkeiten zeigen Störungen und Überlastungen im Netzwerk sofort an und es kann von zentraler Stelle aus gehandelt werden.

Die Zusammenarbeit mit der Firma CSS als kompetenten Partner gestaltet sich über Jahre sehr positiv.

Durch den direkten Draht zu verschiedenen Spezialisten bei der Firma CSS ist eine optimale Betreuung gewährleistet.

Die bisher von der Firma CSS vorgestellten Lösungskonzepte haben überzeugt und konnten kostengünstig umgesetzt werden.

Die Systeme laufen stabil und gaben bisher keinen Grund zur Beanstandung.

Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

 

Wolfgang Abele
IT-Leiter

Hewlett-Packard
Microsoft
VMWare
Watchguard